Damit der Schaden schnell vergessen ist ...

Wenn nach dem Unfall die KFZ-Versicherung nicht zahlt, kann das schnell auch zu einem finanziellen Fiasko werden. Als Grund für die Verweigerung der Schadensregulierung wird oft "die Verletzung der Obliegenheit der Allgemeinen Bedingungen für die KFZ-Versicherung" angegeben. Dahinter steckt, dass Sie also angeblich gegen eine vertraglich geregelte Pflicht verstoßen haben und die Versicherung somit die Leistung reduzieren oder verweigern kann. Als Partner an Ihrer Seite prüfen wir zunächst, ob die Zahlungsverweigerung der KFZ-Versicherung tatsächlich gerechtfertigt ist. Im Anschluss verhelfen wir Ihnen zur professionellen Durchsetzung Ihrer berechtigten Ansprüche gegen die Versicherung. Dabei übernehmen wir auch die gesamte Kommunikation mit dem Versicherungsunternehmen.

Darum kümmern wir uns für Sie, zum Beispiel:

  • Fristgerechte Schadensmeldung
  • Prüfung Ihrer Versicherungskonditionen
  • Klärung der Gründe für die Leistungsverweigerung
  • Unterstützung bei der Schadensbegutachtung und Wertermittlung
  • Kalkulation Ihrer Erstattungsansprüche
  • Einreichung von Beschwerden bei der Versicherung
  • Durchsetzung Ihrer berechtigten Ansprüche auf allen Instanzen

 

Jetzt heißt es schnell und richtig handeln!

Nach einem Unfall oder bei einem KFZ-Schaden sollten Sie umgehend  aktiv werden. Wichtig ist dabei nicht nur, dass Sie schnell handeln, sondern auch richtig. Gerne unterstützen wir Sie dabei. Nehmen Sie hierzu einfach Kontakt – zum Beispiel auch per Online-Formular – mit uns auf. Die telefonische Erstberatung bzw. der Erstkontakt über dieses Onlineformular ist kostenlos und unverbindlich für Sie.

Bevor Sie das Formular abschicken, möchten wir Sie bitten, unsere Informationen
zum Thema Datenschutz
genauestens zu lesen und uns dies zu bestätigen.

Jetzt anrufen: Kostenlose Erstberatung!

0211 415594-0

 

 

Ihr gutes Recht: Sieben Fragen – sieben Antworten

Was ist im Schadensfall zu beachten?

Nach einem Verkehrsunfall sollten Sie keine Zeit verlieren und den Schaden unverzüglich melden. Denn als Versicherungsnehmer haben Sie eine sogenannte Anzeigepflicht, welche besagt, dass der Schaden binnen einer Woche bei der Versicherung zu melden ist. Bei verspäteter Schadensmeldung kann es sein, dass die Versicherung die Schadensregulierung verweigert, da der Versicherungsnehmer eine Vertragspflicht verletzt hat.  

Außerdem ist jeder Versicherungsnehmer dazu verpflichtet, sämtliche Auskünfte, die zur Aufklärung des Sachverhaltes beitragen, vollständig der Versicherung mitzuteilen. Der Versicherungsnehmer hat darüber hinaus, bei der Wiedereinsetzung oder Verwertung des Fahrzeuges, die Pflicht zur Weisungseinholung bei seiner Versicherung.

Die gegnerische Versicherung zahlt nicht - was nun?

Wenn Sie in einen Verkehrsunfall verwickelt waren und die Schuld allein bei dem Unfallgegner liegt, so muss die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers für den Ihnen entstandenen Schaden aufkommen. Sollte die Schuldfrage nicht eindeutig sein, versuchen viele Versicherer, durch eine Mitschuld des Anspruchstellers, die eigenen Kosten zu verringern.

Sollte die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers die Zahlung verweigern oder Ihnen eine Mitschuld unterstellen, sollte die Sache von einem erfahrenen Rechtsanwalt für Versicherungsrecht geprüft werden. Gerne helfen wir Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer berechtigten Ansprüche und prüfen für Sie, ob die Einholung eines Kfz-Gutachtens erfolgen sollte.

Übrigens: die meisten Versicherungsnehmer wissen nicht, dass man als Unfallgeschädigter grundsätzlich wählen darf, ob man eine Reparatur an seinem Fahrzeug vornehmen lassen oder stattdessen lieber das Geld kassieren will. Denn als Geschädigter haben Sie das Recht auf eine sogenannte fiktive Abrechnung. Bei einer Reparatur handelt es sich um eine konkrete Abrechnung. Eine fiktive Abrechnung ermöglicht es Ihnen hingegen, die im Kfz-Gutachten ermittelten Reparaturkosten ausbezahlt zu bekommen. Zur Geltendmachung Ihrer Ansprüche, bei der gegnerischen Versicherung, ist deshalb auch keine Reparaturrechnung erforderlich, sondern ein unabhängiges Kfz-Gutachten oder der Kostenvoranschlag einer Markenwerkstatt. Bis auf die gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer haben Sie Anspruch auf Entschädigung aller Schadenspositionen.

Was deckt die KFZ-Haftpflichtversicherung und was die Kasko-Versicherung?

Die KFZ-Haftpflichtversicherung deckt Personen- und Sachschäden, die der Versicherte bei anderen verursacht und ist gesetzlich für jeden Autofahrer vorgeschrieben. Die Kasko-Versicherung ist hingegen freiwillig und kommt für Schäden am Auto des Versicherten auf.

Die Teilkasko-Versicherung deckt dabei nicht selbst verursachte, unkalkulierbare Schäden, wie Naturschäden, Glasbruch, Marderbefall und Wildunfälle. Bei Diebstahl des Autos tritt die Teilkasko-Versicherung ebenfalls ein.

Die Vollkasko-Versicherung deckt alle zuvor genannten Schäden am eigenen Auto ab und übernimmt zudem Unfallschäden, welche durch Eigenverschulden entstehen. Außerdem zahlt die Vollkasko-Versicherung auch bei Vandalismus, wenn der Unfallgegner Fahrerflucht begeht oder der Schadensverursacher nicht versichert und/oder nicht zahlungsfähig ist.

In welchen Fällen zahlen KFZ-Versicherungen nicht?

KFZ-Versicherungen schließen Leistungen bei vorsätzlichem Handeln generell aus. Bei grob fahrlässigem Handeln muss die Kfz-Haftpflichtversicherung den Schaden des Unfallgeschädigten regulieren. Die Kaskoversicherung hingegen kann in diesem Fall nach schwere des Verschuldens quotieren und somit die Zahlung insgesamt verweigern, oder nur einen Teil des eigenen Schadens regulieren.
Grob fahrlässiges Handeln ist aus Versicherungssicht das Bedienen eines Handys am Steuer, überhöhte Geschwindigkeit, Fahrerflucht, die Teilnahme an illegalen Autorennen oder die Missachtung von Verkehrsregeln. Das Fahren unter Alkohol- oder Drogenkonsum sowie ohne gültigen TÜV gilt ebenso als grob fahrlässig.
Lehnt die Versicherung die Schadensregulierung aus einem der oben genannten Gründe ab, kann sich dennoch die Prüfung durch einen erfahrenen Fachanwalt für Versicherungsrecht lohnen. Denn es ist immer auf die genauen Umstände des Einzelfalls abzustellen. Es gibt eine Vielzahl von Entscheidungen, die den Versicherten in solchen Fällen dennoch eine Entschädigung zusprechen.

Was passiert eigentlich, wenn ich jetzt die Service-Nummer anrufe?

Zunächst erhalten Sie telefonisch eine kostenlose Erstberatung von einem unserer Anwälte. Hierbei versuchen wir Ihnen – auf Basis der vorliegenden Informationen – eine erste Einschätzung der Situation zu liefern und machen Ihnen Vorschläge für die weitere Vorgehensweise. Diese Erstberatung ist nicht nur kostenlos, sondern auch unverbindlich für Sie.
In der Regel findet danach ein persönliches Gespräch bei uns in der Kanzlei statt, bei dem Sie alle Unterlagen mitbringen und uns im Idealfall das Mandat übertragen.

Wenn ich mich jetzt bei Ihnen melde, muss ich Sie dann auch beauftragen?

Kurze, knappe Antwort: Nein! Auch eine anwaltliche Betreuung ist Vertrauenssache. Sollte Ihnen also nach unserem unverbindlichen Erstgespräch irgendetwas missfallen, so dass Sie lieber einen anderen oder gar keinen Anwalt mit Ihrer Sache betrauen möchten, dann können Sie das problemlos und ohne damit verbundene Kosten tun. Die Sache ist für beide Seiten erst verbindlich, wenn Sie uns offiziell das Mandat erteilen.   Das heißt: Sie gehen mit Ihrem Anruf oder Ihrer Mail kein Risiko ein.

Wer ist eigentlich die Kanzlei Wagner Pauls Kalb?

Wagner Pauls Kalb ist eine auf Versicherungsrecht spezialisierte Kanzlei im Herzen von Düsseldorf mit umfassenden Erfahrungen im juristischen Umgang mit Versicherungen und deren Leistungen – speziell auch im Bereich der KFZ-Versicherungen. Insofern können Sie auf das Know-how und die Kompetenz erfahrener Fachanwälte vertrauen, die es seit vielen Jahren verstehen, die Interessen ihrer Mandanten erfolgreich zu vertreten.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf

Damit wir Ihnen schnell und unkompliziert zu Ihrem Recht verhelfen können.

Bevor Sie das Formular abschicken, möchten wir Sie bitten, unsere Informationen
zum Thema Datenschutz
genauestens zu lesen und uns dies zu bestätigen.

Jetzt anrufen: Kostenlose Erstberatung!

0211 415594-0